Fleisch aus regenerativer Weidehaltung

Fleisch von gesunden Tieren aus regenerativer Weidehaltung

Das Fleisch unserer Tiere ist "100 % grass-fed, grass-finished, regeneratively pasture-raised" – wie die Amerikaner sagen. Das heißt, dass unsere Tiere ausschließlich Weidefutter in Form von Gräsern, Kräutern und Leguminosen (und kein Kraftfutter) erhalten. Außerdem verbringen Sie mindestens 280 Tage im Jahr auf der Weide.

Durch den regenerativen Ansatz der Holistischen Weidetierhaltung (auch adaptive Parzellenbeweidung) stehen die Tiere täglich auf einem frischen Stück Weide – optimal sowohl für Graswachstum, CO2-Einspeicherung im Boden als auch für Tiergesundheit und Fleischqualität!

Das Fleisch unserer Tiere verkaufen wir als Fleischpakete auf Vorbestellung. Dieses Jahr schlachten wir im November Lämmer und voraussichtlich ein Rind.

Coburger Fuchsschafe und Rhönschaf auf der Weide

Lammfleisch jetzt vorbestellen!

Wir schlachten im November. Du erhältst Dein Fleisch Anfang Dezember vorportioniert und vakuumverpackt. Nach der Schlachtung darf das Fleisch ca. 14 Tage nachreifen, bevor es zerteilt und vakuumiert wird.
Tiefgefroren ist das vakuumierte Fleisch mindestens ein Jahr haltbar.

* Wir liefern in folgende Orte: Willebadessen, Neuenheerse, Bad Driburg, Paderborn, Lichtenau, Diemelstadt, Bad Arolsen, Landau, Wolfhagen, Lütersheim und Volkmarsen. In Köln und Kreuzau gibt es eine Abholstation für Bestellungen. Zudem sind alle eingeladen ihre Bestellung am Köhlingshof abzuholen.
Coburger Fuchsschaf aus Holistischer Weidetierhaltung

Die Vorteile der Holistischen Weidetierhaltung

Tierwohl- und Gesundheit

Die Weide ist der natürliche Lebensraum von Weidetieren – eine Haltung bei der die Tiere viel Zeit im Stall verbringen müssen ist nicht artgerecht.

Durch das tägliche umstellen auf ein frisches Stück Weide ist eine optimale Futterversorgung gewährleistet, da die Tiere täglich ein breites Spektrum an Kräutern und Gräsern vorfinden. Zudem wird der Parasitendruck erheblich reduziert, da die Tiere nie länger als 24 Stunden im eigenen Kot stehen.

Humusaufbau und CO2-Einspeicherung

Mithilfe des Beweidungsplans sorgen wir für ein optimales Zusammenspiel aus einer kurzen, intensiven Beweidung der Gräser und einer anschließenden Ruhephase des jewiligen Weidestücks. Jedes Mal wenn die Gräser beweidet werden und sich anschließend vollständig regenerieren (erholen) können, wird durch die plattgetrampelten Gräser sowie durch die absterbenden Wurzeln CO2 im Boden eingespeichert.

Jedes Weidestück kann so im Laufe der Vegetations-periode etwa 5 Mal beweidet werden. Durch die CO2-Einspeicherung wird kontinuierlich Humus aufgebaut, wodurch sich wiederum die Wasserhaltekapazität des Bodens sowie das Wachstums der Gräser und Kräuter verbessert.

Regeneration des Ökosystems

Neben der CO2-Einspeicherung hat die Holistische Weidetierhaltung weitere positive Effekte auf das Grasland-Ökosystem:

1. Anregung des Bodenlebens
Die kinetische Energie der Hufe auf dem Boden aktiviert Mikroorganismen und Würmer im Boden. Regenwürmer kommen z.B. an die Erdoberfläche wenn sie dort getrampel wahrnemen.

2. Rückzugsorte für Inskten, Vögel und Wildtiere
Durch die Beweidung in kleinen Parzellen ist zu jedem Zeitpunkt nur 3-4 % der gesamten Weidefläche unter Beweidung – die restliche Fläche befindet sich in der Regenerationsphase. Somit diehnt ca. 96 % der Weidefläche an 29 von 30 Tagen als Rückzugsort für andere Insekten und Tiere.

3. Optimale Düngeverteilung auf der Fläche
Durch die Parzellenbeweidung sorgen wir dafür, dass der Kot der Tiere auf der gesamten Fläche verteilt wird und sich nicht an beliebten Stellen konzentriert. Das wirkt sich wiederum positiv auf die Vegetation aus und verhindert eine Überdüngung.

Fleischqualität

Die Fütterung von Getreide (Kraftfutter) wirkt sich erwiesenermaßen negativ auf das Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 Fettsäuren im Fleisch von wiederkäuern aus. Nur durch eine Fütterung mit artgerechtem Weidefutter (grass-fed, grass-finished) und einem Verzicht auf Kraftfutter wird ein optimales Verhältnis der Fettsäuren erreicht.

Tiere können nur so gesund und wohlernährt sein, wie es das Futter was sie erhalten ermöglicht. Durch ein breites Spektrum an Gräsern, Kräutern und Leguminosen halten wir gesunde Tiere und gewährleisten damit gesundes Fleisch in spitzenqualität!

Du hast noch weitere Fragen zur Tierhaltung? Auf der Seite Häufig gestelle Fragen (FAQ) haben wir schon einige Fragen beantwortet. Falls Du dort nicht fündig wirst, freuen wir uns von Dir zu hören.

Rhönschaf aus Weidehaltung am Köhlingshof in Borlinghausen